8C53D070-A2FF-4DBE-B0F5-E3C94CDE6923.jpe

FAQs

Hier findest du die Antworten auf deine Fragen.

 

Was ist Coaching überhaupt?

Es gibt viele verschiedene Coaching-Definitionen. Eine, die mir persönlich zusagt, stammt von Sonja Radatz: Coaching ist die „maßgeschneiderte Problemlösung im Spannungsdreieck zwischen Beruf, Organisation, und Privatleben oder in einem dieser Bereiche – eine Methode, in welcher der Coach für die passenden Fragen, hilfreichen Zusammenfassungen und die Einhaltung des Ablaufs verantwortlich ist, und der Coachee eigenständige Lösungen für seine Situation findet.“
Coaching unterscheidet sich demnach von ähnlichen Dienstleistungen. Es werden keine (mehr oder weniger) vorgefertigen Lösungen bereitgehalten wie in der Beratung. Ebenso wenig wird im engeren Sinne Wissen übertragen wie im Rahmen eines Trainings. Coaching setzt vollständig auf die vorhandenen Kompetenzen und die Autonomie des Klienten.

Was bewirkt Coaching

Ich arbeite seit mehr als 15 Jahren als Coach und bin von meinen Fähigkeiten überzeugt. Auch überzeugt bin ich, dass Coaching einen Unterschied ausmacht. Ich liebe das Gefühl, wenn sich ein Klient*in nach einiger Zeit meldet und erzählt, dass ich eine Rolle in einer positiven Veränderungsgeschichte gespielt habe. All diese Berichte sind jedoch das, was Wissenschaftler anekdotische Evidenz nennen. Sie beweisen nicht viel. 

Was sagt die Wissenschaft zur Wirkung von Coaching?
Der Organisationspsychologe Tim Theeboom hat 2013 mit einem Team von der Universität Amsterdam einen Überblicksartikel zur Wirksamkeit von Coaching in Organisationen veröffentlicht. Nach Sichtung von mehr als 100 vorhandenen Studien kamen sie zu folgendem Ergebnis: Coaching wirkt

Konkret hat Coaching folgende positive Effekte:​​

  • Unmittelbare aufgabenbezogene Leistungssteigerung

  • Gesteigerte Fähigkeit zur Selbstregulation (Selbstmanagement)

  • Verbesserte Bewältigungsstrategien (z.B. Umgang mit Stress)

  • Positivere Einstellungen zur Arbeit 
    (z.B. Arbeitszufriedenheit

  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens.

  

Der Coaching Prozess

Unsere gemeinsame Reise beginnt mit einem ~ 30-minütigen Vorgespräch, dieses Gespräch ist vertraulich und kostenlos. Bei diesem ersten Kennenlernen wird das Thema und der Umfang des Coachings besprochen sowie alle offenen Fragen geklärt.

Haben beide Parteien Interesse diese Reise anzutreten, wird ein erster gemeinsamer Termin fixiert.

Ich biete Coaching für Privatkunden und sowohl auch Coaching für Unternehmen an. 

Die Details findest Du unter Online buchen.

Die häufigsten Coaching Anfragen:

  • Entscheidungen treffen
    Finde die richtigen Entscheidungen, wo sich Kopf und Herz nachhaltig wohlfühlen.

  • Berufung finden
    Finde deinen wahren Traumjob, denn Arbeitszeit = Lebenszeit.

  • Karriere planen
    Schaffe Klarheit, welches die nächsten Schritte sind.

  • Zufriedenheit steigern
    Nimm dich und deine Träume ernst, übernimm das Ruder für dein eigenes Leben.

  • Verhalten ändern
    Verändere ungeliebte Gewohnheiten nachhaltig.

  • Sicherheit in der Mitarbeiterführung
    Gewinne Sicherheit in der Mitarbeiterführung mit deinem passenden Führungsstil.

  • Seine eigenen Träume leben
    „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum“ - Deine Zeit ist gekommen, um dich und deine Träume ernst zu nehmen.

  • Selbstmanagement
    Organisiere dich selber so, damit Stress keine Chance hat.

Coaching vs. Mentoring

Das Coaching beschreibt grundsätzlich die gemeinsame Arbeit an einer Fragestellung oder einem Problem zwischen einem Coach und einem Klienten. Dabei gibt der Coach KEINE konkreten Handlungsempfehlungen oder Lösungen, sondern hilft dem Klienten durch gezielte Fragen und passende Methoden selbst Antworten, respektive die eigene Wahrheit zu finden. Denn ich glaube zu 100%, dass jeder Mensch eine eigene, innere Weisheit hat und schon sehr genau weiss, was das Richtige für ihn ist. Wir leben einfach in einer Welt, in der wir ständig mit Informationen und Inputs überflutet werden, sodass es uns zunehmend schwer fällt, auf uns selbst zu hören. Kein Wunder, die eigene Stimme ist eine leise – wie soll man sie auch hören bei all dem Lärm? Ein Coach kann dir dabei helfen, diese Stimme wieder zu finden und den Mut aufzubringen, auch darauf zu hören.

Das Mentoring hingegen ist die klassische Situation: ein Mentor teilt sein Wissen, gibt Lösungen und Antworten und konkrete Handlungsanweisungen. Die meisten Coaches tragen beide Rollen in sich. Je nach Situation fungiert man eher als Coach bzw. als Mentor. Ich persönlich habe immer einen Coaching Anspruch, weil ich überzeugt bin, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg finden muss und keinem bestehenden Pfad folgen sollte. Nichtsdestotrotz gibt es bewährte Methoden und auch ich habe in den vergangen Jahren persönliche Erfahrungen gemacht, die ich mit meinen Kunden gerne teile.